Öffnungszeiten & KontaktAnfahrt

Die Panzerhalle ist wegen technischer Umbaumaßnahmen bis auf Weiteres geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Panzerhalle im Wiener Arsenal

Panzertechnik ganz nah! 

Die Öffnungszeiten der Panzerhalle sind seit dem 2. März 2019 jeden Samstag und Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr. 

An jedem ersten Sonntag im Monat findet um 12:30 Uhr eine Führung durch die Panzerhalle statt!

HGM Außenansicht

Seit dem Jahr 2017 verfügt das Heeresgeschichtliche Museum über eine Ausstellung welche sich der Entwicklung von gepanzerten Kampf- und Gefechtsfahrzeugen widmet.

Das historische Gebäude des Objekts 13 im Wiener Arsenal wurde 1936 als militärische Kraftfahrgarage errichtet und zeigt heute mit über 30 Panzerfahrzeugen einen Querschnitt aus der Geschichte der gepanzerten Truppen.

Den Beginn der Ausstellung markiert die Erfindungsleistung des österreichischen Oberleutnants Gunter Burstyn,  der 1911 das erste Patent für ein gepanzertes Motorgeschütz erhielt. Über die Entwicklung der Waffengattungen der Panzer-, Panzergrenadier-, Panzeraufklärungs- und Panzerabwehrtruppe bis zum Ende des zweiten Weltkrieges führt die Ausstellung zu den gepanzerten Truppen des Österreichischen Bundesheeres der Zweiten Republik.

Unter den ausgestellten Panzern befindet sich unter anderem der Prototyp des Schützenpanzers Saurer, das erste nach dem zweiten Weltkrieg in Österreich hergestellte Panzerfahrzeug und weitere historische Kampffahrzeuge wie die Jagdpanzer Kürassier, die Kampfpanzer M60A3 und der Sanitätsradpanzer Pandur. Anhand von Schnittmodellen kann der panzerbegeisterte Besucher Einblick ins Innere eines Kampffahrzeuges gewinnen.

·         Über 30 Panzerfahrzeuge

·         Burstyn-Modell

·         Panzerabwehr

·         Panzermotoren

·         Panzermunition

·         Ausbildungsanlagen