Skiplinks

Das Bild zeigt einen Teil der Feldherrenhalle im Heeresgeschichtlichen Museum, die den Aufgang zur Ruhmeshalle darstellt. Durch ein dekoratives Gitterwerk im Vordergrund blickt man auf eine beeindruckende Marmorskulpturengruppe. Die Skulptur zeigt eine majestätische Figur einer Frau in antiker Rüstung, die eine schützende Pose einnimmt und einen Schild hält. Neben ihr ist eine weitere Figur eines Kriegers, der zu ihr aufblickt. Die kunstvolle Gestaltung der Figuren und die detaillierten Verzierungen der Kleidung und Ausrüstung sind deutlich erkennbar.

Kindergarten & Volksschule

Angebote ab Kindergarten und Volksschule

Geräuschgalerie

(vom Kindergarten bis zur 2. Schulstufe)

Für unsere jüngsten Besucher:innen machen wir das Museum zu einem Ort der Sinne: Hören, Sehen und Fühlen stehen im Vordergrund. Unter der Kuppel unseres Museumsbaus lässt sich ein eindrucksvolles Echo erzeugen. Gemälde aus dem 17. Jahrhundert erwecken wir mit den unterschiedlichsten Geräuschen zum Leben: Wer findet den Trommelknaben und schlägt auf der Trommel den Rhythmus?

Damit wird der allererste Museumsbesuch garantiert zum Erlebnis!

 

Kuriose Kopfbedeckungen

(vom Kindergarten bis zur 2. Schulstufe)

Das erste Mal im Museum?

Wir sehen uns gemeinsam die vielen unterschiedlichen Kopfbedeckungen an und überlegen, welche Funktionen diese in der Vergangenheit hatten. Waren sie ein Schutz vor Verletzungen, Schmuck oder ein Symbol der Mächtigen?

Auch Kurioses, wie das Hirnhäubel werden wir kennenlernen. Im anschließenden Workshop basteln dann alle ihre eigene Kopfbedeckung.

Ausbildung zum Großadmiral

(ab der 1. Schulstufe)

Die Entdeckungsreisen des 19. Jahrhunderts stehen im Mittelpunkt dieses Erlebnisses.

Originale Schiffsmodelle beeindrucken durch ihre Detailtreue, wobei die Fregatte SMS Novara als Weltumsegler unsere besondere Aufmerksamkeit verdient. Eine weitere Expedition führt uns in das ewige Eis der Arktis. Wonach suchte man in dieser unwirtlichen Gegend und auf welche sensationelle Entdeckung stieß man schließlich?

Diesen und anderen Fragen können unsere jungen Besucher*nnen mit Hilfe eines Kreuzworträtsels nachgehen. Für unsere jüngsten Gäste gibt es abschließend auch etwas zum Basteln. 

 

 

Warum Menschen Tiere brauchen - tierische Gefährten in dunklen Zeiten

(ab der 1. Schulstufe)

Für kein Tier ist es schön im Krieg zu sein - auch für keinen Menschen! Aber Tiere können sich das niemals aussuchen. Der Mensch manchmal auch nicht, aber doch mehr als Tiere.  Der Mensch macht den Krieg und nicht die Tiere. Wir werden im Museum auf die Suche nach Tieren gehen, und wie diese früher gelebt haben. 

Damit Tiere im Krieg überhaupt eingesetzt werden, werden sie an all das Schreckliche gewöhnt: Lärm, Gerüche, Bewegungen. Die Tiere werden so erzogen, dass sie dem Menschen vertrauen - aber dabei werden sie eigentlich ganz schlimm rein gelegt!

Wir gehen im Museum auf die Suche nach den Tieren im Krieg und finden heraus, welche Tiere das waren und wie es ihnen dabei erging und ergeht.

 

Der Goldene Apfel

Unser Interesse gilt dem so genannten „Türkenschatz“. Dabei erkunden wir türkische Fahnen mit ihren Symbolen, Pfeil und Bogen, Turbane und Trommeln. Auch das im Museum aufgestellte türkische Zelt werden wir genauer unter die Lupe nehmen. Mit Hilfe eines großen Gemäldes über die Türkenbelagerung 1683 gehen wir der Stadtgeschichte Wiens nach und lernen wichtige Personen dieser Zeit kennen.

Ein Arbeitsblatt mit einer echten osmanischen Stadtskizze rundet diesen spannenden Einblick in die Vergangenheit ab.

Ich verstehe nur Bahnhof

(ab der 3. Schulstufe)

Auf einem Streifzug durch das Museum lernen wir von der Pike auf Sprachbilder und Redewendungen kennen – von der Pike auf, bis wir den Bogen raushaben.

Sprichwörter aus vergangenen Tagen sind oft keinen Schuss Pulver mehr wert. Wir werfen die Flinte mit diesem Vermittlungsprogramm nicht ins Korn, sondern bieten der Sprachverarmung Paroli. Reißen Sie sich am Riemen und riskieren Sie einen Blick darauf! Lassen Sie uns nicht abblitzen, sondern melden Sie sich am besten heute noch an.  Seien Sie kein Tollpatsch und bringen Sie Ihren Sprachschatz wieder ordentlich auf Trab!

Wer sich beim lustigen 08/15-Arbeitsblatt nicht verfranzt, hat seine Feuertaufe bestanden.

Um Ihnen eine nutzerfreundliche Website zu bieten, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Klicken Sie auf "konfigurieren", um bestimmte Cookies anzunehmen oder abzulehnen.

Sie können die Cookie-Einstellungen hier konfigurieren. Durch klicken der Auswahlfelder akzeptieren Sie die Verwendung dieser Cookies. Details zur Verarbeitung der Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Cookies sind für die Funktion der Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Klicken Sie hier, um alle Multimedia- und Tracking-Cookies zu akzeptieren. 

Es besteht die Möglichkeit, dass Video-Plattformen, auf der eingebettete Videos liegen, Cookies schreiben. Wenn Sie hier klicken, können solche Videos abgespielt werden.

Wir tracken mit Matomo. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir die Open-Source-Software Matomo zur Analyse und statistischen Auswertung der Nutzung der Website. Hierzu werden Cookies eingesetzt. Die dadurch erhaltenen Informationen über die Websitenutzung werden ausschließlich an unsere Server übertragen und in pseudonymen Nutzungsprofilen zusammengefasst. Die Daten verwenden wir zur Auswertung der Nutzung der Website. Eine Weitergabe der erfassten Daten an Dritte erfolgt nicht. Die IP-Adressen werden anonymisiert (IPMasking), sodass eine Zuordnung zu einzelnen Nutzern nicht möglich ist. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Wir verfolgen damit unser berechtigtes Interesse an der Optimierung unserer Webseite für unsere Außendarstellung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen oder Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.

Diese Webseite verwendet Google Maps für die Darstellung von Karteninformationen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Webseiten verarbeitet und genutzt. Weitere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Hinweisen zum Datenschutz von Google auf https://www.google.at/intl/de/policies/privacy/ entnehmen. Dort können Sie im Datenschutz-Center auch Ihre Einstellungen verändern, sodass Sie Ihre Daten verwalten und schützen können.