Zweiter Weltkrieg

Der sogenannte Anschluss, der die formale Eigenstaatlichkeit Österreichs beendet, die Eingliederung des Sudetenlandes und Resttschechiens in das „Dritte Reich“, sie werden von der Welt widerspruchslos zur Kenntnis genommen. Der Angriff auf Polen, der zu einem Blitzkrieg und zur Besetzung großer Teile Europas durch Deutschland führt, beginnt den Krieg, der sich bis an die Grenzen Asiens in die Sowjetunion ausdehnt. Die Katastrophe Stalingrad bringt die Wende. Nach fünf Jahren Krieg überlebt ein zerstörtes, besetztes Deutschland und Millionen von Toten sind in Europa zu beklagen, aber es gilt auch das Wiedererstehen Österreichs unter Mitarbeit aller politischen Gruppierungen unter der Devise des „Konsenses auf den Lagerstraßen von Dachau“ zu erleben.

zum Seitenanfang